Get Adobe Flash player

Wahrheit

Die folgende Wahrheit ist der UNAISF noch nicht bekannt und muss im Verlauf des Spiels herausgefunden werden.

Warnung an alle Spieler: Wenn Sie sich den Spielspaß nicht verderben wollen, lesen Sie nicht weiter.

Wahrheit 17
Einem unserer Teams ist es gelungen, ins Innere des Artefakts vorzudringen. Kurz bevor der Kontakt abbrach, konnten sie uns jedoch noch eine wichtige Mitteilung senden. Anscheinend hat das Artefakt nichts mit der Welle aus dem Zentrum der Galaxis zu tun. Die Schutzwirkung resultiert vielmehr aus einem Sekundäreffekt. Wenn diese Informationen in die Hände der Grauen fallen sollten…

Die folgende Wahrheit ist der UNAISF noch nicht bekannt und muss im Verlauf des Spiels herausgefunden werden.

Warnung an alle Spieler: Wenn Sie sich den Spielspaß nicht verderben wollen, lesen Sie nicht weiter.

Wahrheit 16
Eine Fraktion der Grauen vermutet einen Zusammenhang zwischen dem Artefakt und der Menschheit, weshalb sie diese nicht auslöschen, sondern weiter untersuchen will. Obwohl die Erde der vermeintlich einzig sichere Ort ist, um die Zivilisation der Grauen von der Welle zu schützen scheint sich diese Fraktion unter den Grauen durchzusetzen. Erst wenn ausgeschlossen werden kann, dass die Menschheit nichts mit dem Artefakt zu tun hat, soll sie ausgelöscht werden. Auf keinen Fall aber soll die Möglichkeit, etwas über das Artefakt und die Welle in Erfahrung zu bringen, einfach so vernichtet werden. Dies hat der Menschheit bisher etwas Zeit gekauft, aber die Fraktion wird sich nicht ewig durchsetzen können. Die Welle rückt näher und die Zivilisation der Grauen an sich ist in Gefahr.

Die folgende Wahrheit ist der UNAISF noch nicht bekannt und muss im Verlauf des Spiels herausgefunden werden.

Warnung an alle Spieler: Wenn Sie sich den Spielspaß nicht verderben wollen, lesen Sie nicht weiter.

Wahrheit 15
Weitere Übergriffe auf außerirdische Datenbanken und Labore haben uns wichtige Daten zur Welle beschert. Anscheinend steht es mit dem Artefakt im Auge des Jupiters im Zusammenhang. Es handelt sich nicht um das einzige Artefakt seiner Art. Die Grauen haben noch vier weitere solche Artefakte in anderen Sonnensystemen gefunden. Die Erde scheint jedoch das einzige System zu sein, dass einen bewohnbaren Planeten besitzt. Das Wichtigste ist aber Folgendes: Alle Systeme, die ein solches Artefakt besaßen wurden von der zerstörerischen Kraft der Welle verschont. Die Grauen haben dies durch Zufall entdeckt, als eins ihrer Raumschiffe in einem solchen System strandete.

Die folgende Wahrheit ist der UNAISF noch nicht bekannt und muss im Verlauf des Spiels herausgefunden werden.

Warnung an alle Spieler: Wenn Sie sich den Spielspaß nicht verderben wollen, lesen Sie nicht weiter.

Wahrheit 14
Ein kurzes Datenfragment, dass von einem Agenten unvollständig übermittelt wurde, deutet darauf hin, dass die Erde eine der wenigen Welten ist, die laut den Wissenschaftlern der Grauen nicht von der Welle betroffen sein wird. Die Übertragung ist unvollständig und wir vermuten, dass der Agent mit seinem Leben zahlte, um uns diese Informationen zu bringen…

Die folgende Wahrheit ist der UNAISF noch nicht bekannt und muss im Verlauf des Spiels herausgefunden werden.

Warnung an alle Spieler: Wenn Sie sich den Spielspaß nicht verderben wollen, lesen Sie nicht weiter.

Wahrheit 13
Es konnten Daten aus einer außerirdischen Basis gestohlen werden, die im Zusammenhang mit der Welle stehen. Demnach ist die Welle künstlichen Ursprungs und geht vom Zentrum der Galaxis aus. Sie ist aber nicht die erste Welle. Anscheinend finden sich viele, teilweise mehrere Hunderttausend Jahre alte Überreste untergegangener Zivilisation in der näheren stellaren Umgebung. Diese Kulturen blühten auf um, dann mit einem Schlag zu enden. Alle 35.580 Jahre wird eine neue Welle gestartet. Warum es genau dieser Zyklus ist, ist ebenso unbekannt wie der Verursacher. Die Grauen haben bisher noch keinen Weg gefunden, die Effekte der Welle zu bekämpfen. Ihre Zivilisation würde genauso ausgelöscht werden.

Die folgende Wahrheit ist der UNAISF noch nicht bekannt und muss im Verlauf des Spiels herausgefunden werden.

Warnung an alle Spieler: Wenn Sie sich den Spielspaß nicht verderben wollen, lesen Sie nicht weiter.

Wahrheit 12
Ein Sirianer, der lange genug von den Einflüssen der Kontrollkralle befreit wurde, konnte uns erschreckende Neuigkeit über Kolonien der Grauen zum galaktischen Zentrum bringen: Anscheinend kämpfen die Grauen dort nicht gegen einen Gegner aus Fleisch und Blut, sondern eine Welle unvorstellbaren Ausmaßes nähert sich aus dem Kern der Galaxis diesen Kolonien und breite sich scheinbar durch die gesamte Galaxis aus. Diese Welle oder Strahlung reist mit Lichtgeschwindigkeit und tötet vernichtet jede höhere Zivilisation und Intelligenz auf ihrem Weg. Sie ist der wahre Grund für die Evakuierung der Kolonien der Grauen. Der Sirianer bestätigt, dass es sich tatsächlich um eine Wellenfront handelt und nicht etwa um ein anderes, bekanntes kosmisches Phänomen, wie etwa einen Gammablitz. Die Welle selbst hat einen relativ kurzen Durchmesser von 2 Astronomischen Einheiten, erstreckt sich aber über die ganze Milchstraßenebene, haben die Wissenschaftler der Grauen erkannt. Vor und hinter der Welle ist es sicher, aber innerhalb der Welle stirbt jedes intelligente Lebewesen.

Wenn dies wahr ist, dann wird die Erde allerdings auch in einigen Jahrzehnten von dieser Welle getroffen werden. Die Grauen dürften dann das geringste Problem der Menschheit sein.

Die folgende Wahrheit ist der UNAISF noch nicht bekannt und muss im Verlauf des Spiels herausgefunden werden.

Warnung an alle Spieler: Wenn Sie sich den Spielspaß nicht verderben wollen, lesen Sie nicht weiter.

Wahrheit 11
Wir haben Laborunterlagen entwendet, die etwas Licht um auf die Jupiterstation werfen. Genau im Zentrum des Auges des Jupiters befindet sich scheinbar ein Artefakt unbekannter Herkunft, dass der Grund für die Forschungsstation der Grauen ist. Es scheint sich um ein Oktaeder mit einem Durchmesser von 50 Metern zu handeln. Bislang widersteht das Artefakt jedoch allen Bemühungen der Grauen es genauer zu untersuchen. Es wandert jedoch mit dem Sturm mit, könnte also die eigentliche Ursache für das Auge des Jupiters sein. Die Hintergründe zu diesem Artefakt sollten unbedingt untersucht werden. Das Schicksal der Menschheit könnte daran hängen.

Die folgende Wahrheit ist der UNAISF noch nicht bekannt und muss im Verlauf des Spiels herausgefunden werden.

Warnung an alle Spieler: Wenn Sie sich den Spielspaß nicht verderben wollen, lesen Sie nicht weiter.

Wahrheit 10
Ein Bericht, der der UNAISF von einer unbekannten Quelle zugespielt wurde, legt nahe, dass die Grauen alle ihre Kolonien evakuieren, die dem galaktischen Zentrum zugewandt sind. Möglichweise gibt es dort einen bisher unbekannten Gegner, der die Grauen bekämpft. Die Situation sollte analysiert werden, aber wenn es sinnvoll erscheint, sollte mit aller Macht versucht werden, Kontakt mit diesem Gegner der Grauen aufzunehmen. Der Feind meines Feindes…

Es erklärt immerhin, weshalb die Erde nicht mit der vollen Macht der Grauen getroffen wird. Anscheinend wird ein Großteil der Ressourcen zur Evakuierung benötigt.

Die folgende Wahrheit ist der UNAISF noch nicht bekannt und muss im Verlauf des Spiels herausgefunden werden.

Warnung an alle Spieler: Wenn Sie sich den Spielspaß nicht verderben wollen, lesen Sie nicht weiter.

Wahrheit 9
Ein Peilsender, der an Bord eines außerirdischen Raumschiffes geschmuggelt wurde und Informationen über den Standort der Basis der Grauen liefern sollte, sendete zuletzt aus einer Umlaufbahn des Jupiters. Eine Ausrichtung verschiedener Röntgen- und optischer Teleskope auf Jupiter zeigten eine Raumstation in der Nähe des Auge des Jupiters. Zu klein, um eine Basis zu sein, aber irgendwas am Jupiter oder Auge des Jupiters scheint die Grauen zu interessieren. Möglicherweise könnte hier der Schlüssel liegen, weshalb die Grauen an der Erde interessiert sind.

Die folgende Wahrheit ist der UNAISF noch nicht bekannt und muss im Verlauf des Spiels herausgefunden werden.

Warnung an alle Spieler: Wenn Sie sich den Spielspaß nicht verderben wollen, lesen Sie nicht weiter.

Wahrheit 8
Laut einer offiziell übergebenen Datenbank der Außerirdischen als Geschenk an die Menschheit gibt es in einem Umkreis von 50 Lichtjahren um die Erde dutzende Planeten, die von Menschen bewohnt werden könnten. Eine Anpassung der Suchparameter an die Lebensbedingungen für Graue ergab, dass es fast ebenso viele Planeten gibt, die für eine Kolonisierung der Grauen besser geeignet wären als die Erde. Damit der Planet für die Grauen optimale Lebensbedingungen aufweist, muss er minimal terraformt werden. Die Luft muss einen höheren Fluor-Anteil aufweisen.

Ein kürzlich erbeutetes Datenfragment deutet außerdem darauf hin, dass Graue sonst immer unbewohnte Planeten kolonisieren. Die Erde scheint die einzige Ausnahme in dieser Hinsicht zu bilden. Warum? Was ist so besonders an der Erde? Offensichtlich muss hier für eine Kolonisierung ein recht hoher Aufwand getrieben werden und doch wollen die Grauen die Erde besiedeln.