Get Adobe Flash player

Los Angeles

Die United Nations Alien Interdiction Special Forces, kurz UNAISF, ist die internationale Nachfolgerorganisation von Majestic-12. Die Spieler gehören ihr an und bekämpfen in ihrem Auftrag die außerirdischen Invasoren. Dies ist die Gründungsgeschichte der UNAISF.

1942: In der Nacht vom 24. auf den 25. Februar wurde über Los Angeles ein helles Objekt gesichtet. Drei Monate nach dem Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg und den Überfall auf Pearl Harbor hielten es die Beobachter zunächst für eine Angriffsstreitmacht der Japaner. Luftalarm wurde ausgelöst, das Licht in der Stadt gelöscht und die 37. Coast Artillery Brigade eröffnete das Feuer. Das Objekt wurde mit über 1.400 12,8 Pfund Flak-Geschossen bombardiert. Zwischendurch verschwand es immer mal wieder, tauchte aber kurze Zeit später wieder auf. Das Gefecht ging in die Geschichte als die Schlacht von Los Angeles ein. Bereits in den Morgenstunden des 25. Februars war den meisten Beteiligten klar, dass kein Angriff der Japaner stattgefunden hatte. Die Zeitungen vermeldeten bereits UFOs, aber die offizielle Version war ein Wetterballon. Einige Farmer im Großraum von Los Angeles fanden jedoch am Mittwochmorgen Trümmerteile auf ihren Feldern, die sie für Überreste japanischer Flieger hielten. Das Militär sammelte die Wrackteile ein und ließ sie untersuchen. Nach wochenlangen Analysen konnte aber nur eines mit Sicherheit gesagt werden: Es waren keine japanischen Flieger gewesen. Die Herstellungsmethoden für solche Bauteile lagen weit über den Möglichkeiten aller Nationen von 1942. Das COI stellte einige Anfragen an MI6, aber auch die wussten nicht, was es war. Und so wurden die Trümmerteile zwar eingehend untersucht, aber es konnten zum damaligen Zeitpunkt noch keine Erkenntnisse darüber gewonnen werden.